A

b sofort möchte ich Euch gerne ab und zu Einblicke geben, was ich so in meiner Freizeit gestalte, bastel und fotografiere. Aus diesem Grund dachte ich mir, es wäre doch nicht schlecht, wenn ich Euch einmal etwas zum Thema Hexenlabor schreibe. Falls jemand von Euch den Blog meiner Partnerin nicht kennt ? Ihr findet den unter https://www.hexenlabor.de. Schaut doch einfach mal vorbei und hinterlasst ggf. einen Kommentar – die Hexe freut sich bestimmt. Aber nun zum eigentlichen Thema.

Wir haben meiner Partnerin einen Blog gemacht, damit sie ihre kreativen Ideen irgendwo festhalten kann. Na ja, und vor allem, damit auch andere was von den wirklich tollen Dingen haben. Der Name war relativ schnell gefunden und die Domain war auch noch frei.. Aber was für ein Logo gibt man dem Blog ? Ich hab sehr viel mit Inkscape rumprobiert – Falls jemand von Euch Inkscape noch nicht kennt. Inkscape ist ein kostenloses Programm zum Erstellen von Vektordateien im SVG Format und zählt zu einem meiner Lieblingsprogrammen. Leider gibt es noch keinen vernünftigen PDF Export für Druckdaten, aber ich habe die Hoffnung dass es noch kommen wird. Wenn es nämlich so weit ist, wäre es die absolute „Killerapplikation“. Dazu auch noch kostenlos für fast alle gängigen Betriebssystemen erhältlich.

Also wie entstand das Logo ? Uns war nach mehreren Versuchen mit diversen Hexen klar, dass dies wahrscheinlich der falsche Weg ist und so legten wir uns auf einen Hexenkessel und einer Katze fest. Das die Katze dann unserer Katze „van Helsing“ ähnelt ist natürlich rein zufällig *räusper* – Schwarzes Fell,  mit Zauberer Hut und einem weißem Bauchbereich waren also vorgegeben. Die grünen Augen fand ich dann besonders gut und schön giftig. Was ich einfach genial fand und es gleich wieder für die Flüssigkeit im Kessel verwendet habe. Ja, ich weiß die Blasen im Kessel sind eigentlich immer die gleichen .. eben nur skaliert (verkleinert/vergrößert)  – aber es fällt glaube ich auch nur auf, wen man genau hinschaut.

Wir hatten nun also zwei Elemente ? Aber weiter ? Einen Mond als Hintergrund ? Das war eine tolle Idee und dann auch relativ schnell umgesetzt. Aber wirklich rund war das Logo noch lange nicht. Es vergingen fast 2 Wochen bis mir die Idee kam, das Ganze noch einen dunkelgrauen (Retro-)Rahmen zu geben – Gerade so, als ob es ein ausgestanztes Plätzchen oder Kronkorken ähnelt. Ja, mit etwas Gras und einer Fledermaus gefiel es mir dann doch recht gut. Nur war das Logo damit noch lange nicht fertig ? Was machen wir mit dem Schriftzug ? Denn nur das Symbol erkennt ja keiner. Fragt nicht wieviele versuche ich gebraucht habe die richtige (für mich passende) Schriftart zu finden – von der Anordnung noch ganz zu schweigen.

Es ist wohl aber wie mit allem. Irgendwann kam alles Zusammen. Das  Symbol, die Schriftart, der Slogan und die Anordnung. So dass es dann als die Groschen gefallen waren, es doch relativ schnell ging. Und ich das Logo endlich nach gefühlten 2 Monaten fertig hatte. Was das schöne war, alleine durch das Logo war es dann klar, wie die eigentliche Seite aussehen soll. Wie schon gesagt. Meist greift ein Zahn ins andere.

Hab ich Euch Lust auf mehr gemacht ? Möchtet Ihr mehr über Inkscape erfahren ? Vielleicht in kleinen Schritt für Schritt Anleitungen ?  Dann hinterlasst mir doch bitte ein Kommentar.
Ansonsten zeige ich Euch einfach immer mal wieder ein paar Dinge die ich entworfen habe.

Ich hoffe, meine Arbeit gefällt Euch …

Liebe Grüße

Ellen